ARM-o-KOPTER

ARM-o-Kopter

Der Arm-O-Kopter ist kein ‚Schnellbausatz‘, sondern ein Projekt, das sich in laufender Weiterentwicklung befindet und (gewollt) dem Nachbauer technisches Verständnis und Interesse abverlangt. Geduld, Ausdauer, selbständiges Denken und Überlegen sowie Kontakte zu anderen ARM-o-Kopter-Verrückten (Forum, Chat) sind durchaus förderlich.

Handwerkliches Geschick und Grundkenntnisse in der Elektronik sind aber schon Voraussetzung, um erfolgreich zu sein.

Mittlerweile haben schon viele Leute Ihre Kopter erfolgreich in der Luft – das beweist also, dass eine funktionierende Flug- und Schwebeplattform mit dem ARM-o-Kopter im Bereich des Machbaren liegt…

Und SCHWEBEN ist nur eine Sache – FLIEGEN kann der ARM-o-Kopter natürlich auch! ;-)

Das Forum und der IRC Chat stehen Euch natürlich als Anlaufstellen für Probleme bereit.

Weiters findet man evtl. in den FAQs die Antwort auf das eine oder andere Problem.

Was ist der Arm-o-Kopter

Beim Arm-o-Kopter handelt es sich um eine s.g. Quadrokopter Flug- und Schwebeplattform, die man in den Modellbaubereich einordnen kann. Mit dieser Plattform ist es möglich Just-4-Fun wie mit einem Modellhubschrauber umherzufliegen oder auch Nutzlasten (Kameras) in die Luft zu heben. Des weiteren gibt es noch diverse Erweiterungsmöglichkeiten wie z.B. GPS, damit das Modell selbstständig seine Position halten kann. Immersionsflüge (Fliegen mit Kamera und Videobrille) sind damit und dank GPS gesteuertem “Position-Hold” und integrierter automatischer Lagekorrektur auch keine Kamikazeflüge mehr 😉

Das Gesamtsystem

Der Arm-O-Kopter betsteht in der Basisausführung aus

  • Rahmen
  • 4 Motoren mit Propellern
  • 4x Ansteuerelektronik für die Motoren (Motorregler)
  • Hauptplatine (Hauptrechner mit Sensorik)
  • Piezo-Schallgeber
  • Fernsteuerempfänger
  • Fernsteuersender (inkl. Akku)
  • Akku
  • Ladegerät(e)

zusätzlich mögliche Ausstattungen:

  • Beleuchtung (sehr empfehlenswert)
  • Bluetooth-Datenverbindung
  • Landegestell
  • Kameraaufhängung
  • Kamera
  • Kompass (+ GPS-Empfänger)
  • Video-Übertragung
  • OSD (on screen display)

Was soll eigentlich dieser seltsame Name?

“VierRotorARM7gesteuertesFlugkreuz” würde die Realität viel exakter zum Ausdruck bringen! Nun… Es ist seeeehr lange her, da hat der Hans mal so ein paar Bücher gelesen, die von niemand anderem verfasst wurden, als von Douglas Adams. Genau. “The Hitchhikers‘ Guide to the Galaxy”, die Trilogie, die am Ende doch 5 Bände umfasst. Und irgendwie ist da dieses Namenskonstrukt bis zur Erfindung des Quadrokopters in Hans seinem Kopf hängen geblieben.

Was unterscheided den ARM-o-Kopter von anderen Projekten dieser Art

Der ARM-o-Kopter ist eine Eigenentwicklung von Hans Haider (ufo-hans).

D.h. prinzipiell ist es ein Quadrokopter wie andere Projekte auch.

Der Hauptunterschied findet sich in der Flugregeltechnik (Hauptplatine).

Sowohl Platine als auch die Software unterscheiden sich in vielen Punkten von anderen Projekten.

Natürlich ist das Hauptziel bei allen ähnlichen Plattformen gleich: Die Flugfähigkeit des Gesamtsystems Quadrokopter.

Die Unterschiede finden sich aber in dem wie dahinter…

Empfohlene Anlaufpunkte

  • Kommunikationso unterhalten sich Arm-o-Kopter und PC-Tools
  • GlossarEine Übersicht mit Abkürzungen und Fachbegriffen

Texte mit freundlicher Genehmigung von Hans Haider ( ufo-hans )

Schreibe Deine Meinung